Fesselballon „Skyswing Balloon“

Himmlisches Vergnügen für bis zu 8 Personen

Aufsteigen in den Himmel bis zu einer Höhe von 80 Metern und frei in der Luft hin- und herschwingen! Der „Skyswing Balloon“ von Ballonbau Wörner ist mit einem Fassungsvermögen von 1500 m³ deutlich größer als der Double Flyer und kann bis zu 8 Personen 80 Meter hoch in die Luft befördern. Die Personen sitzen angeschnallt in freihängenden Schalensitzen, die an einer speziellen Tragekonstruktion eingehängt sind. Der Fesselballon ist fest am Boden verankert und wird von dort aus von einer Person gesteuert.

Höhe: 80m
Volumen:
1500
Personen: 8

Eine Attraktion der Extraklasse – auch nachts

Der beeindruckende Ballon ist auf jedem Event, jeder Messe und jedem Festival eine Hauptattraktion, die von Besuchern immer gerne und häufig genutzt wird. Deswegen ist der „Skyswing Balloon“ auch ein idealer Werbeträger. Mit einer individuell zu bedruckenden Ballonhüllenfläche von 450 m² präsentiert sich ein Logo oder eine Werbebotschaft besonders auffällig über jedem großen Veranstaltungsgelände. Und auch nachts fasziniert er die Besucher: Von innen heraus beleuchtet, liefert er ein beeindruckendes Lichtschauspiel!

Einfaches Auf- und Abrüsten, einfache Bedienung

Der „Skyswing Balloon“ ist aufgrund seiner geringen Menge an benötigtem Helium besonders einfach auf- und wieder abgerüstet. Die Aufrüstzeit beträgt ca. 4 Stunden. Am Boden wird eine Fläche von ca. 300 m² als Start- und Landefläche benötigt. Das Fesselballonsystem ist für einen stationären sowie mobilen Betrieb geeignet. Bei stürmischem Wetter wird der Ballon in eine tiefere Position gebracht und über 8 Verankerungspunkte gesichert.


Sie haben eine Frage zu unseren „Skyswing-Balloon“-Fesselballonen?
Finden Sie Ihre Antwort in der Rubrik „Häufige Fragen“ oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gerne informieren wir Sie über technische Details und Zulassung.

Beratung

Informationen zu Sportballonen:

  • 1500 m³ Volumen
  • Befüllung mit Helium
  • maximal 8 Passagiere
  • leichter, extrem gasdichter Ballonstoff
  • stationärer und mobiler Betrieb
  • ca. 450 m² Werbefläche
  • Innenbeleuchtung über LEDs möglich
  • Aufstiegshöhe bis 80 Meter
  • Aufrüstzeit ca. 4 Stunden

Häufige Fragen

Zu den technischen Daten
In welchen Größen gibt es den SKYSWING?

Der Ballon ist nur in einer Größe mit ca. 1500 m³ lieferbar.

Welche Abmessungen hat der Ballon?

Am Boden stehend ist der Ballon 22 m hoch. Sein Durchmesser beträgt ca. 14,5 m, sein Umfang ca. 45 m.

Welche Abmessungen hat der Gondelrahmen?

Der Gondelrahmen hat einen Durchmesser von ca. 2,5 m. Seine Höhe beträgt ca. 1,5 m.

Mit welchen Gasen kann der Ballon gefüllt werden?

Nur Helium ist als Füllgas zulässig.

Wie groß ist die Tragkraft von 1 m³ Helium?

1 m ³ Helium trägt 10 N ̴ 1 kg.

Wie groß ist die Steigkraft des Ballons?

Die Steigkraft beträgt ca. 1 Tonne.

Wie gasdicht ist der Ballon?

Der Gasverlust unserer neuen Spezialstoffe führt zu einem Nachfüllbedarf von weniger als 25 m ³ pro Monat, durchschnittlich über die gesamte Lebensdauer gesehen.

Welche Lebensdauer hat der Ballon?

Die Lebensdauer beträgt ca. 5 – 8 Jahre, je nach Standort.

Welche Möglichkeiten gibt es bezüglich der Gestaltung der Hülle?

Die Ballonhülle kann durch die Auswahl von farbigem Ballonstoff, gemäß dem bahnenweisen Zuschnitt, sowie durch eine spezifische Bemalung den Kundenwünschen entsprechend gestaltet werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Anbringung von Werbebannern. Als Sonderausstattung kann der Ballon mit einer Innenbeleuchtung versehen werden.

Zum Betrieb
Welche Anforderungen muss der Startplatz erfüllen?

Der Startplatz sollte in einem kreisförmigen Bereich von 40 m Durchmesser frei von Hindernissen sein, die höher als 3 m sind. Völlig frei von Hindernissen muss lediglich ein sich nach oben öffnender 90°- Trichter sein. Acht Fesselpunkte, verteilt in einem Radius von 20 m um den Ballon müssen zugänglich sein. Die Seilwinde benötigt 3×380 Volt zur elektrischen Versorgung.

Wie windempfindlich ist der Ballon?

Flüge sind bis zu einer maximalen Windgeschwindigkeit von 13 m/s möglich.

Bis zu welcher Windgeschwindigkeit kann der Ballon am Boden verankert stehen bleiben?

Es wird empfohlen den Ballon bei zu erwartenden Windgeschwindigkeiten von mehr als 110 km/h (› 33 m /s) zu entleeren.

Bleibt der Ballon immer gefüllt?

Ja, der Ballon bleibt in der Regel dauerhaft befüllt, außer bei zu hoher Windgeschwindigkeit.

Wie lange dauert ein Auf- oder Abstieg?

Bei einer maximalen Aufstiegshöhe von 80 m sind 4 Flugzyklen pro Stunde möglich.

Wie groß ist die Aufstiegs-bzw. Abstiegsgeschwindigkeit?

Die Aufstiegsgeschwindigkeit beträgt ca. 18 m/ min. Die Abstiegsgeschwindigkeit beträgt ca. 18 m/ min.

Wie hoch steigt der Ballon auf?

Der Ballon steigt auf 80 m Höhe.

Aus welcher Entfernung kann der Ballon wahrgenommen werden?

Der Ballon ist bei schönem Wetter bis zu 10 km weit sichtbar. Mit Sonderausstattung ist er zur Sichtbarkeit bei Nacht von Innen beleuchtbar.

Wie viele Passagiere können an Bord sein?

Je nach Windgeschwindigkeit können bis maximal 8 Personen in den Schalensitzen des Gondelrahmens am Aufstieg teilnehmen.

Wie viel Personal ist für den Betrieb notwendig?

Es sind 2 Personen für die Bedienung der Seilwinde am Boden erforderlich. Die Mitarbeiter benötigen ein Training durch den Hersteller.

Wie wird die Sicherheit der Passagiere und des Ballons gewährleistet?

Die Überwachung der Betriebsgrenzen während des Aufstiegs erfolgt durch die Anzeige an einem Display. Der Windenbediener wird bei zu großer Abdrift des SKYSWING BALLOON durch ein rotes Warnlicht am Display informiert und kann den Fesselballon einholen. Während des Aufstiegs können die Passagiere jederzeit per Funk mit dem Windenbediener Kontakt aufnehmen.

Zur Zulassung
Mit welchen Zulassungen kann der Ballon geliefert werden?

Der Ballon wird zur Zeit durch die Europäische Behörde für Flugsicherheit EASA zugelassen. Er wird mit einem Certificate of Airworthiness zur Registrierung im jeweiligen Land geliefert. In manchen Ländern außerhalb der EU benötigt der Ballon keine Zulassung als Luftfahrzeug.

Welche Genehmigungen sind erforderlich?

Die Betriebsgenehmigung ist von der örtlichen Luftaufsichtsbehörde zu erteilen.